Fortsetzung der Erdarbeiten am Mühlengrundstück

In der Woche vom 5. bis 9. März wurden die erforderlichen Erdarbeiten vor der Grundsteinlegung am Mühlenstandort durchgeführt.

Ab dem 5. März wurde als Abschluss der Erdarbeiten der Mutterboden mit schwerem Gerät entlang der Parkfläche und um den Mühlenhügel verteilt und gartenfein planiert. Anschließend wurde Rasen eingesät. Der Einsatz von Personal und Arbeitsgeräten der Firma Niehaus, deren Chef mit seiner persönlichen Mitarbeit an der Baustelle die Weseker Mühlenfreunde begeisterte, verdient besondere Anerkennung. Nicht zuletzt auch wegen des Baus der Betonfundamente für die Bockwindmühle, die unter seiner Leitung noch errichtet wurden, ehe er den Fahrzeug- und Maschinenpark seiner Firma wieder für andere Aufträge abzog.

Der Mühlenverein kann sich nun entspannt auf die am 17. März geplante Grundsteinlegung für die Bockwindmühle vorbereiten und sich auf hoffentlich viele Besucher aus Weseke und dem Raum Borken freuen.

Fotos dazu hier:

Menü