Kammrad und Flügelachse werden eingebaut

Anfang der 12. Kalenderwoche war der Mühlenbauer Martin Zecher mit dem von ihm zuvor gebauten Kammrad, deren Tragebalken sowie der Flügelwelle nach Weseke gekommen und hatte mit Christian Rottstegge und dessen Arbeitsteam die notwendigen Vorarbeiten zum Einbau in den Mühlenkasten abgeschlossen.
Der sollte am 21. März erfolgen.
Um 10 Uhr stand alles parat und wartete auf den Kran, der schließlich nach einer guten Stunde Verspätung an die Arbeit ging und zunächst den Mühlenbauern die benötigten Teile „anreichte“, um das Kammrad auf die Flügelwelle zu setzen. Das Team kam dabei unerwartet noch etwas unter Druck, als sich beim Einschieben der Kammradträger herausstellte, dass einer nachbearbeitet werden musste,weil er sonst nicht eingepasst werden konnte.
Also alles noch mal schnell wieder auseinander, neu nachmessen, ein Stück absägen und an der anderen Seite wieder auffüllen. Und das bei lausiger Temperatur und scharfem Wind, die es nicht einfacher machten.
Aber die Profis kriegten das hin. Nun konnte es wie geplant weiter gehen.
Nachdem die Flügelwelle schließlich einbaufertig war, wurden zunächst die beiden Mahlsteine noch in den Mühlenkasten gehievt und danach die Welle problemlos oben in die Lager eingesetzt.
Am 23. März sollen der Dachstuhl errichtet und Richtfest gefeiert werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Menü