Mühlenlauf 2013

Am Samstag, dem 27. April wurde der lange angekündigte Sponsorenlauf der Weseker Schulen, Vereine und Kindergärten zur Unterstützung des Mühlenbauprojekts zusammen mit der offiziellen Übergabe der neuangelegten Stationen des Trimmpfades aus dem “Dorfentwicklungskonzept 2030” an die Öffentlichkeit durchgeführt.
Das Video ist abrufbar.

Auf dem Hügel neben Pickers Garten ist die große Mühle aus Holz inzwischen nicht mehr zu übersehen – egal aus welcher Richtung man kommt. Na, ja, eine Mühle eigentlich noch nicht so richtig, die markanten Flügel fehlen noch und die Inneneinrichtung und und und.

 

Manfred Lütjan begrüßte Bürgermeister Lührmann und die Erste Beigeordnete Frau Schulze Hessing sowie die Ortsvorsteherin Mechtild Trepmann und den Stadtverordneten Hubert Börger, außerdem den Vorsitzenden von Adler Weseke Rolf Weinbrenner und Dr. Bröckling vom “DEK Weseke 2030”. Nach Informationen über Einzelheiten des Ablaufs bat er die Ehrengäste zum obligatorischen Durchschneiden des Roten Bandes an die Trimmstation neben dem Tretbecken. Dort konnte die Ortsvorsteherin im Anschluss noch zu einem ersten Trimmversuch bewegt werden und somit war die Anlage schließlich  übergeben und auch gleich eingeweiht worden.

Anschließend ging es zurück zu den bereits ungeduldig wartenden Kindern, die sich, jedes mit einer Startnummer auf der Brust, lautstark am jeweiligen Countdown ihrer Startergruppe beteiligten. Und dann liefen sie los, mit Begeisterung im Massenstart und gut angefeuert von den vielen Zuschauern, die nicht viel später dann auch die Zieleinläufe,  mitunter sogar mit La-Ola-Welle, zu einem Erlebnis für die kleinen und größeren Athleten machten.

Rund 620 Läuferinnen und Läufer hatten sich am Ende für die gute Sache “auf die Socken” gemacht und damit den Weseker Mühlenbau unterstützt. Nicht unerwähnt bleiben soll auch der Beitrag der Ehrengäste, die ebenfalls “durchnummeriert” unter Führung des Bürgermeisters eine Runde absolvierten, allerdings im der Kleidung angemessenen Walking-Stil.
Bewegung macht hungrig und durstig. Auch darauf hatte sich der Mühlenverein in bekannt guter Weise vorbereitet. Zwar konnten zeitweise die Würstchen-Griller trotz aller Anstrengungen das Entstehen längerer Schlangen in der “Grillgasse” nicht verhindern, aber mit rund 500 Würstchen, die gegen 15 Uhr weggeputzt waren, konnten Hungerödeme insgesamt erfolgreich verhindert werden. Überdies gingen auch Kaffee und Kuchen im Heimathaus gut, wie zu erfahren war.

In einem ersten Fazit der verantwortlichen Mühlenbauer war von großer Zufriedenheit über die sehr positive Resonanz der Weseker und der Gäste von außerhalb und ob der zahlreichen Teilnehmer und Besucher die Rede. Man habe die erhofften Ziele mit diesem gemeinsam geplanten und durchgeführten Sponsorenlauf erreicht.

Weseke – die tun was!

 

Fotos dazu hier:

Teil 1

Teil 2

Menü

Wenn Sie unsere Webseite nutzen, speichern wir Cookies auf Ihrem Rechner. Es sei denn, Sie haben Ihren Browser so eingestellt, dass er keine Cookies annimmt. Weitere Informationen hier::

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen