Spendenübergabe Sparkassenstiftung Westmünsterland

Sparkassenstiftung unterstützt Weseker Mühlenverein

Link zum Sparkassenblog:

Beim Ideenwettbewerb „I can, you can, Borken“ im Jahr 2009 war das Projekt zur Wiedererrichtung der Bockwindmühle in Weseke eine der drei ausgezeichneten Ideen, für die die Sparkasse Westmünsterland je 10.000 Euro bereitstellte. Der aus dem Wettbewerb heraus entstandene „Weseker Mühlenverein e.V.“ hat jetzt seine Idee realisieren können, so dass die Bockwindmühle am 12. April offiziell eingeweiht werden kann. Die Bauphase hat die „Sparkassenstiftung für den Kreis Borken“ mit weiteren 10.000 Euro gefördert. Diesen Zuschuss übergaben Sparkassen-Vorstandsmitglied Dr. Raoul G. Wild, Regionaldirektor Hubert Buß und der Weseker Geschäftsstellenleiter Edgar Ebbing bei einem Ortstermin.

„Nach zweijähriger Bauphase und rund 6.500 Arbeitsstunden möchte ich mich bei allen ehrenamtlichen Helfern bedanken“, sagte der erste Vorsitzende des Weseker Mühlenvereins e.V., Christian Rottstegge. Aus einer Idee wurde ein handfestes Projekt, denn der Ideen-Wettbewerb förderte Motivation und Begeisterung. Er war aber auch Aufforderung – an jeden Einzelnen, an Vereine, Schulen und alle, die sich mit Borken verbunden fühlen – sich allein, mit anderen, vor allem aber für die gesamte Stadt Borken Gedanken zu machen. Gedanken, wo und wie sich die Stadt, das heißt die Gemeinschaft, weiterentwickeln kann. Es geht darum, in die Zukunft zu schauen, dabei die Vergangenheit aber nicht zu vergessen.

Mit dem Projekt Bockwindmühle – „Vom Korn zum Brot“ so der Ideentitel – leistet der Weseker Mühlenverein e.V. einen wichtigen Bildungsbeitrag für Kinder und Jugendliche. Sie können im Wortsinne erleben, wie ein wichtiges Lebensmittel hergestellt wird. „Diesen realistischen Bezug zur Ernährung herzustellen, halten wir für sehr unterstützenswert“, so Dr. Raoul G. Wild.

Sparkassenstiftung für den Kreis Borken
Das Kapital der „Sparkassenstiftung für den Kreis Borken“ von 4,7 Millionen Euro hat die Sparkasse bereitgestellt, ein Teil stammt aus den Sparkassenausschüttungen an den Kreis Borken. Das Stiftungskapital bleibt als Ertragsquelle dauerhaft erhalten. Für die Unterstützung der gemeinnützigen Zwecke werden ausschließlich die Erträge des Stiftungskapitals verwandt.
„Wir wollen gemeinnützige Projekte unterstützen, die ohne die Stiftung so nicht durchführbar wären“, erklärt Dr. Raoul G. Wild für die Sparkassenstiftung. Welche Projekte gefördert werden können und was dabei zu beachten ist, wird in einem Faltblatt erläutert, das über die Sparkassengeschäftsstellen angefordert werden kann und auch im Internet abrufbar ist: www.sparkasse-westmuensterland.de/stiftungen.
Weitere Informationen zum gesellschaftlichen Engagement der Sparkasse Westmünsterland enthält der „Bericht an die Gesellschaft“, erhältlich in allen Geschäftsstellen oder über www.sparkasse-westmuensterland.de (Bestellmöglichkeit und Download).

Erste Besichtigung vor der offiziellen Eröffnung mit Vertretern des Vereins: (v.l.) Geschäftsstellenleiter der Sparkasse in Weseke Edgar Ebbing, Rolf Weinbrenner, Sparkassen-Vorstandsmitglied Dr. Raoul G. Wild, 1. Vorsitzender des Mühlenvereins Christian Rottstegge, Rainer Trepmann, Regionaldirektor Hubert Buß und Paul Reining.

Menü

Wenn Sie unsere Webseite nutzen, speichern wir Cookies auf Ihrem Rechner. Es sei denn, Sie haben Ihren Browser so eingestellt, dass er keine Cookies annimmt. Weitere Informationen hier::

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen