Mühlentag 2014

Deutscher Mühlentag 2014: Die Weseker Bockwindmühle erstmals voll einsatzfähig mit dabei. 

Die Weseker Mühle war von Anfang an nicht als Schau- oder Museumsmühle geplant. Ziel war es, eine Bockwindmühle voll funktionsfähig wieder aufzubauen. Damit sollte das fehlende Glied im Projekt „Vom Korn zum Brot“ des Weseker Heimatvereins für Schulklassen eingefügt werden. Nun kann mit den Kindern nicht nur Getreide wie in früheren Zeiten gesät und geerntet, sondern auch vor Ort in einer eigenen Mühle gemahlen werden.
In kurzer Zeit ist die Mühle eine Attraktion für sich geworden. Das Interesse ist groß und der Verein freut sich über die stetige Anfrage nach Vorführungen des Mühlenbetriebs.
Für den diesjährigen Mühlentag wurde die Mühle mit bunten Wimpeln an den Flügelspitzen fein herausgeputzt und ausreichend wehender Wind hielt die mächtigen, schwarz bespannten Flügel in ständiger Bewegung. Das sah richtig spektakulär aus. Der Verein hatte sich gut auf den Tag vorbereitet und viele selbst gebackene Kuchen, reichlich Grillgut und sogar Erbsensuppe vom DRK für die Versorgung der Gäste im Angebot. Schönes Wetter war vorhergesagt, also Grund genug für viele Besucher, sich auf den Weg zur Mühle zu machen, aber auch zur Teilnahme am Programm der Radsportabteilung des Sportvereins Adler Weseke. Diese hatte aus Anlass ihres 20-jährigen Bestehens in Abstimmung mit den „Müllern“ im Mühlenvorfeld und um Weseke Parcours und Strecken für Jung und Alt und für Spaß mit dem Rad vorbereitet. Gleich zu Beginn des Mühlentages wurde im Beisein von Vertretern des Heimatvereins und des Mühlenvereins ein Bildstock der Hl. Katharina eingeweiht, der zum Dank dafür geschnitzt worden war, dass die mehr als 30-jährige rege Bautätigkeit der Vereine ohne wesentliche Unfälle geblieben war.
Vor der Mühle waren als weitere Anziehungspunkte einige historische Erntemaschinen, Traktoren und Arbeitsgeräte aufgefahren worden, die ebenfalls besichtigt werden konnten.
Bis zum Schluss war ständig ordentlich was los, die Stimmung war prächtig, die Gespräche interessant.
Und vielleicht hat ja die Hl. Katharina das ihre dazu beigetragen, dass der böse Wettereinbruch mit Donner, Blitz, Regen und Sturm nur abgeschwächt und erst über Weseke kam, als alle schon wieder zu Hause waren…

Menü

Wenn Sie unsere Webseite nutzen, speichern wir Cookies auf Ihrem Rechner. Es sei denn, Sie haben Ihren Browser so eingestellt, dass er keine Cookies annimmt. Weitere Informationen hier::

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen