Deutscher Mühlentag 2015

Wieder großer Auftritt für die Weseker Bockwindmühle.

Heute mahlen die meisten Mühlen kein Mehl mehr für den täglichen Gebrauch, ihre Räder drehen sich nur zur Schau oder um kleinere Mengen Korn zu mahlen für besondere Gelegenheiten. Der Deutsche Mühlentag wird dennoch seit nunmehr 22 Jahren begangen, um die alte Kulturtechnik des Müllerns interessierten Mitbürgern darzustellen und vorzuführen und die Bauwerke als technische Denkmäler möglichst funktionstüchtig zu erhalten.
Unsere Weseker Mühle nahm dieses Jahr bereits zum zweiten Mal teil und der Mühlenverein hatte sich alle Mühe gegeben, um den Besuchern einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Die Müller-Lehrlingsgruppe mit ihrem Ausbilder war für den Betrieb und die Führungen an der Mühle zuständig, andere Vereinsmitglieder übernahmen die Versorgung mit Kaffee, Kuchen, Getränken und Gegrilltem.
„Der Müller kann die Mühle drehen, aber nicht den Wind.“ Das Sprichwort weist hin auf die Abhängigkeit der Müllerei vom Wetter im Allgemeinen und vom Wind zum Betrieb der Mühle im Besonderen. Daran hat sich bis heute nichts geändert, jedenfalls wenn kein Motor als Antrieb für die Flügel eingesetzt wird. So, wie hier in Weseke. Der leichte Nieselregen am frühen Morgen war bald vorbei und das Wetter stabilisierte sich im Tagesverlauf. Kein Sonnentag, aber angenehme Temperatur. Nur der richtige beständige Mühlenwind stellte sich nicht ein. Er reichte, um die bewimpelten Flügel anzutreiben – mal langsamer, mal etwas schneller. Das sah schön aus, konnte aber leider die Mahlsteine nicht in Betrieb setzen und somit waren die bereitgestellten Getreidesäcke heute nur Deko auf dem Steinboden.
Erfreulich viele Besucher, darunter auch viele junge Leute mit Kindern, hatten sich zur Mühle auf den Weg gemacht. Daneben waren historische Traktoren und Landmaschinen zur Besichtigung aufgefahren worden, die besonders auch von den Kindern in Beschlag genommen wurden.
Insgesamt kann der Mühlentag an der Weseker Bockwindmühle als voller Erfolg gewertet werden.
Kurz nach Ende der Veranstaltung dankte der sehr zufriedene Vereinsvorsitzende mit folgender Mail: „…der Mühlentag ist zu Ende, und mir bleibt nicht mehr und nicht weniger, als Dank zu sagen an alle, die uns heute unterstützt und geholfen haben. Es macht Freude, mit so motivierten Gästen und Helfern solche Veranstaltungen zu stemmen. Ich hoffe auch weiter auf die Hilfe von Euch und verbleibe bis zum nächsten Mal mit einem lauten Glück Zu aus Weseke.“
Also, bis dann zum Mühlentag 2016.

Fotos dazu hier:

Menü

Wenn Sie unsere Webseite nutzen, speichern wir Cookies auf Ihrem Rechner. Es sei denn, Sie haben Ihren Browser so eingestellt, dass er keine Cookies annimmt. Weitere Informationen hier::

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen