Die Mühle dreht und der Ofen steht!

(dm) Mühle – Mehl und die Idee vom eigenen Backofen. Der Mühlenverein ruht sich nicht gerne aus, schon gar nicht auf den eigenen Lorbeeren, die gerade erst mit der gelungenen Mega-Reparatur des Mühlenantriebs verdient worden waren. Kurz auf die Schultern geklopft und dann in die Hände gespuckt für das nächste Unternehmen.
Nach nur fünf Samstagen harter Arbeit war es geschafft: Der Holzbackofen ist fertig und wurde am 30.05.2020 erstmalig befeuert zum Entfeuchten. Sechs Tage hintereinander wurde stetig die Holzmenge erhöht, sodass der Ofen am Samstag, dem 06.06.2020, einsatzbereit war und dort zum ersten Mal Brote, kleine Pizzen und Kuchen gebacken wurden.
Die Müller-Bäcker Hans und Viete Becker prüften fachmännisch, das Ergebnis war überzeugend und macht gespannt auf die nächsten Backaktionen.
Ein großer Dank geht an die Ofenbauer Niklas Wansing, Marian, Maximilian und Jule Rottstegge, Baggerfahrer Vincent Hüls sowie an Josef Rottbeck, Christof Reining und Franz Decking als das „Transportgeschwader“ des Daches aus dem Brink. Ihr alle habt ein weiteres Highlight an der Mühle geschaffen . Glück zu und weiter so.
Finanziell unterstützt wurde das Ganze vom Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ mit dem 2000 € Heimatscheck der Möglichmacher.

 

Menü